info@castingsport.ch
KontaktSuche
Schweizerischer Castingsport-Verband

3. Bezirkmeisterschaft Nordbaden in Iffezheim GER

Bei sonnigem Wetter und teilweise unangenehmem Seitenwind fand am Sonntag 8. Juli 2018 die Bezirkmeisterschaft Nordbaden im deutschen Iffezheim statt. Das Stadion eignet sich hervorragend für die Durchführung aller Mehrkämpfe und die Veranstalter wissen dies stets ideal zu nutzen. Für Simone Häner, Seya Petermann, Micha Meichtry, Jonas Truffer, Janis Ritler und Markus Kläusler passte das Turnier perfekt in die Vorbereitungsphase für die WM 2018 sowie die Jugend WM 2018. Seya Petermann (CSG Flipp's March) fühlte sich offensichtlich wohl, dementsprechend positiv waren seine Ergebnisse. Im Fünfkampf erreichte er mit 461.235 Punkten seine persönliche Bestleistung. Ausserdem beeindruckte er in den beiden Weitwurfdisziplinen. Es waren stolze 56.82m in Fliege Weit und 70.99m in Gewicht Weit. Micha Meichtry (CSG Visp) lag bis zum Gewicht Weit auf Kurs. Er zeigte überdurchschnittliche Leistungen in Fliege Ziel 85 und Fliege Weit 45.60m/42.20m, in Arenberg strahlte er mit JWM-finalwürdigen 96 Punkten, in Skish brachte er solide 80 Punkte. Leider musste er bei Gewicht Weit eine enttäuschende Nullwertung wegstecken. Simone Häner (CSG Gempen) startete im Siebenkampf und sammelte die ersten Erfahrungen in den beiden Multidisziplinen. Ihre 385.455 im Fünfkampf deuten zwar auf relativ ausgeglichene Leistungen ohne gröbere Abstürze hin, gleichzeitig ist bei Simone noch viel Potenzial nach oben vorhanden. In der Kategorie Damen wurde sie Zweite hinter der einheimischen Jitka Kocova. Erfreulicherweise toppte Janis Ritler (CSG Visp) seinen persönlichen Rekord im Fünfkampf und erhöhte ihn auf 321.85 Punkte. Positiv aufgefallen sind seine Resultate in den beiden Fliegedisziplinen (D1 50, D2 35.60m, 34.40m) wie auch in Arenberg (86). Jonas Truffer (CSG Visp) lieferte ein mässiges Turnier, nachdem er am Vortag seine Brille beim Baden verlor und alle Disziplinen mit diesem Handycap absolvieren musste. Markus Kläusler (CSG Gempen) nutzte die Chance, um den Neunkampf zu werfen und die Trainingsbestleistungen in seinen starken Disziplinen abzurufen. Am Ende wurde er im Fünfkampf Zweiter und siegte im Neunkampf. Richi Meichtry (CSG Visp) belegte im Dreikampf den 3. Rang. Gratulation!

AK/10.07.2018



facebooktwitterprint