info@castingsport.ch
KontaktSuche

Petition: Keine Netzgehege im Bodensee

Eine Genossenschaft „Regio Bodensee Fisch“ plant, eine kommerzielle Aquakultur für Felchen im Bodensee zu betreiben. Unterstützt wird dieses Vorhaben vom Landwirtschaftsminister des deutschen Bundeslands Baden Württemberg, Peter Hauk. Dagegen stellen sich fast alle Fischereiorganisationen und Fachleute, nicht nur aus dem Bodenseegebiet.


Pannonia Cup 2020 Winden am See AUT

Pannonia Cup 2020 Winden am See AUT
Die Teilnehmenden des Pannonia Cups aus Deutschland, Tschechien, Österreich und der Schweiz konnten sich am 3. Oktober 2020 in Winden am See einmal mehr von der Gastfreundschaft und vom Organisationstalent der österreichischen Veranstalter (Helmut Hochwartner und Team) überzeugen. Die Schweizer Delegation begleitete der SCSV Präsident Stefan Keller. Der stürmische Seitenwind sorgte für äusserst schwierige Wettkampfbedingungen. Tomas Spacil CZE konnte damit am besten umgehen und siegte mit stolzen 537 Punkten (Jahresbestleistung 2020 in der Herrenkategorie) vor Jiri Sula CZE und Markus Kläusler SUI. Gerhard Lussi SUI belegte den 5. Rang. In der Jugendkategorie siegten Julie Sulova CZE und Robin Jäger GER. Gratulation zu den erreichten Leistungen!


5. Baden-Württembergische Meisterschaft in Iffezheim GER

5. Baden-Württembergische Meisterschaft in Iffezheim GER
Das Organisationsteam um Andreas Kirchner führte am 19.09.2020 in Iffezheim die 5. Baden-Württembergische Meisterschaft auf hohem Niveau durch. Der Wettkampf war unter strenger Einhaltung der Corona-Massnahmen international für mehrere Jugend- und Elitekategorien ausgeschrieben. Diese Chance ergriffen auch Casterinnen und Caster aus Österreich und der Schweiz. In der Jugendkategorie 3-Kampf weiblich siegte Noelle Rüttimann vor ihrer Schwester Shannon (beide CC Dübendorf) und vor Sarah Möst (AK Iffezheim). In der Kategorie Herren setzte sich Markus Kläusler (GSG Gempen) vor Harald Meindl und Gerhard Lay (beide Naarn Donau Linz AUT) durch. In der Teamwertung gewannen die Schweizer Markus Kläusler/Reto Hässig (CSG Gempen/CC Dübendorf Mixteam) vor den Deutschen Andreas Kirchner/Markus Anthöfer (AK Iffezheim) und den Österreichern Harald Meindl/Gerhard Lay (Naarn Donau Linz). Gratulation zu den erreichten Topplatzierungen!


SFV-Delegiertenversammlung 2020: Deutliche Worte gegen die Kormoranplage und Stimmfreigabe zum Jagdgesetz

SFV-Delegiertenversammlung 2020: Deutliche Worte gegen die Kormoranplage und Stimmfreigabe zum Jagdgesetz
Olten, 29. August 2020: An der 140. Delegiertenversammlung in Olten beschlossen die Delegierten einstimmig Stimmfreigabe für die kommende Abstimmung zum Jagdgesetz. Nicht weiter akzeptieren will der SFV die zögerliche Politik im Umgang mit der Kormoran-Plage von Bund und Kantonen.


Stausee Klingnau – Beschwerde gutgeheissen, keine Schadstoffeinleitung in den Rhein erlaubt

Stausee Klingnau – Beschwerde gutgeheissen, keine Schadstoffeinleitung in den Rhein erlaubt
Das Aargauer Verwaltungsgericht heisst die Beschwerde des Aargauischen und Schweizerischen Fischerei-Verbandes gegen die Einleitung von schadstoffbelastetem Material in den Rhein gut.


Internationale Schweizer Meisterschaft 2020 Dübendorf

Internationale Schweizer Meisterschaft 2020 Dübendorf
Die internationalen Schweizer Meister 2020 sind entkoren. Einen anstrengenden Wettkampftag mit starken Regengüssen bescherte Petrus den Casterinnen und Castern, die am 22. August 2020 in Dübendorf in neun Disziplinen zur Schweizer Meisterschaft antraten. Um die Titel kämpften auch Casterinnen und Caster aus Deutschland, Österreich und der Slowakei. Erfreulicherweise dominierten die Schweizer Herren den ganzen Wettkampf. Besonders stark zeigte sich der Lokalmatador Markus Schwarz (CC Dübendorf), der nebst den Siegen im Fünf- und Siebenkampf auch weitere vier Meistertitel in den Einzeldisziplinen D1, D3, D5, D7 gewann. Markus Kläusler (CSG Gempen) entschied den Allround für sich und schrieb noch drei Meistertitel in den Einzeldisziplinen D4, D6, D8 auf sein Konto dazu. In den Weitdisziplinen D2 und D9 kam am weitesten Heinz Maire-Hensge aus Deutschland und holte sich somit gleich zwei internationale Schweizer Meistertitel. Die Schweizer Jugendlichen konnten mit der Konkurrenz aus dem Ausland leider nicht mithalten. Drei fünfte Plätze waren die besten Plazierungen - Shannon Rüttimann in D3 und Noelle Rüttimann in D4 und D5. (beide CC Dübendorf)


Festlegungdes Gewässerraums: Stand und Ausblick

Das Gewässerschutzgesetz verpflichtet die Kantone zur Festlegung des Gewässerraums. Diese raumplanerisch festgelegten und naturnah bewirtschafteten Flächen vernetzen die Gewässer mit dem Land sowie die revitalisierten Abschnitte untereinander. Der Gewässerraum fördert die Biodiversität, aber auch ein attraktives Landschaftsbild. Er dient damit dem Tourismus ebenso wie der immer mehr an Bedeutung gewinnenden Naherholung. Er mildert er die Folgen des Klimawandels für die Gewässer und leistet einen Beitrag an den nachhaltigen Hochwasserschutz.


Agroscope: Studie zu Umweltfolgen der Trinkwasserinitiative

Agroscope analysierte in einer umfassenden Studie mögliche Umweltfolgen einer Umsetzung der Trinkwasserinitiative. Die Ökobilanz zeigt: Die Belastung von Gewässern in der Schweiz mit Pestiziden und Nährstoffen liesse sich reduzieren. Zudem könnte sich die Biodiversität im Inland leicht verbessern. Im Gesamtergebnis nähme die Umweltbelastung aber zu, verursacht durch steigende Nahrungsmittelimporte.


Berechnung von Schäden bei Fischsterben in Fliessgewässern

Berechnung von Schäden bei Fischsterben in Fliessgewässern
In der Schweiz kommt es durchschnittlich alle zwei Tage zu einem Fischsterben. Meistens sind sie durch Menschen verursacht, sie können aber auch natürliche Ursachen haben. Durch Menschen verursachte Schäden an Fisch- und Krebspopulationen können dem Verursacher nach Artikel 15 des Bundesgesetzes über die Fischerei (BGF) und gemäss dem Verursacherprinzip in Rechnung gestellt werden.




facebooktwitterprint