info@castingsport.ch
KontaktSuche

2xJa-Kampagne zu den Initiativen für sauberes Trinkwasser und für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide

2xJa-Kampagne zu den Initiativen für sauberes Trinkwasser und für eine  Schweiz ohne synthetische Pestizide
Der Schweizerische Castingsport Verband unterstützt die Abstimmungskampagne für gesundes und sauberes Wasser - darum 2x Ja!


Abstimmungskampagne «2x JA. Schütze Wasser, Boden und Gesundheit» wurde lanciert

Der 24. März 2021 ist ein wichtiger Tag für die Fische, die Gewässer und die Fischer: die Abstimmungskampagne «2x JA. Schütze Wasser, Boden und Gesundheit» wurde lanciert. Erklärtes Ziel ist ein doppeltes Ja in der Volksabstimmung vom 13. Juni 2021 sowohl zur Trinkwasser-als auch zur Pestizidinitiative.


Parlament bremst ökologischere Landwirtschaftspolitik

Bern, 16. März 2021: (sda) Die Agrarpolitik ab dem Jahr 2022 liegt auf Eis. Das Parlament will, bevor es die Vorlage berät, vom Bundesrat zusätzliche Abklärungen. Die Vorlage, mit der der Bundesrat die Landwirtschaft ökologischer ausrichten will, dürfte sich nun um Jahre verzögern.


BAFU - Forschungen zeigen: Klimawandel verändert Umgang mit Ressource Wasser

Bern, 16.03.2021 - Kein genereller Mangel an Wasser, aber je nach Region und Jahreszeit kann es knapp werden – umgekehrt führt heftigerer Regen lokal zu mehr Überschwemmungen. Dies zeigen die heute veröffentlichten Ergebnisse des Projektes Hydro-CH2018 «Hydrologische Grundlagen zum Klimawandel». Die umfangreichen Untersuchungen erfolgten unter der Leitung des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) im Rahmen des National Centre for Climate Services des Bundes (NCCS). Der Klimawandel wird in Zukunft zu einem anderen Umgang mit dem Wasser führen.


Die Entscheide des Bundesrats zeigen Vertrauen in den Sport

Die Entscheide des Bundesrats zeigen Vertrauen in den Sport
Bundesrat informiert über Lockerungen des Lockdowns. Mit den am 24.02.2021 beschlossenen Öffnungsschritten anerkennt der Bundesrat die wichtige Rolle des Sports und des Vereinslebens während der Pandemie. Damit sich die Situation weiter verbessert, ist vom Sport aber weiterhin Disziplin und Sorgfalt gefragt. So werden ab dem 01.03.2021 die Sportanlagen im Aussenbereich wieder geöffnet sein, und erwachsene Sportlerinnen und Sportler können draussen in Gruppen von bis zu 15 Personen - unter Einhaltung der Schutzmassnahmen und ohne Körperkontakt - zusammen trainieren. Weiter sind sportliche Wettkämpfe für Kinder und Jugendliche wieder erlaubt. Die Trainings- und Wettkampferlaubnis wird zudem auf Jugendliche bis Jahrgang 2001 ausgeweitet. «Das ist eine positive Entwicklung für den Schweizer Sport. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen kommen im Rahmen der Trainings und Wettkämpfe vermehrt und einfacher zu der für sie so wichtigen sportlichen Betätigung. Und auch das Vereinsleben kommt mit den Trainings in 15er-Gruppen langsam wieder in Schwung», sagt Swiss-Olympic-Präsident Jürg Stahl.


Videoserie «Doubs vivant»

Mit einer Videoserie macht das Projekt «lebendiger Doubs» auf die Probleme des Doubs aufmerksam. Mit Unterstützung der Bevölkerung und Politik möchten wir die Verbesserungen am Doubs schneller vorantreiben.


Pestizidrückstände in Böden sind weit verbreitet und wirken sich negativ auf das mikrobielle Bodenleben aus

Pestizidrückstände in Böden sind weit verbreitet und wirken sich negativ auf das mikrobielle Bodenleben aus
Bern, 04.02.2021 - Agroscope analysierte in einer umfassenden Studie die Verbreitung von Pflanzenschutzmittelrückständen in Schweizer Landwirtschaftsböden und deren potenzielle Auswirkungen auf das Bodenleben. Die Resultate zeigen, dass Rückstände in Böden weit verbreitet sind und sich negativ auf das mikrobielle Bodenleben und nützliche Bodenpilze auswirken könnten.


Der Aal darf seit 1.1.2021 in der Schweiz nicht mehr befischt werden

An seiner Sitzung vom 21. Oktober 2020 hat der Bundesrat die Änderung der Verordnung zum Bundesgesetz über die Fischerei verabschiedet. 25 einheimische Arten von Fischen und Krebsen erhalten einen neuen Gefährdungsstatus. Diese Änderungen sind seit dem 1. Januar 2021 in Kraft.


Alet - ein Überlebenskünstler wird Fisch des Jahres 2021

Alet - ein Überlebenskünstler wird Fisch des Jahres 2021
Bern, 2. Januar 2021: Auf den ersten Blick unscheinbar, doch in Krisenzeiten trumpft er auf: Der Alet ist Fisch des Jahres 2021. Der Schweizerische Fischerei-Verband SFV bezeichnet den Alet als hoffnungsvollen Beweis für die Widerstandskraft der Natur - und hat ihn sogar als Botschafter engagiert.


Online-Trainer-Workshops

Insgesamt 15 Personen ergriffen die Chance für Weiterbildung und nahmen via Zoom bzw. TeamViewer an den Online-Trainer-Workshops am Do 10.12.2020 und am Mo 14.12.2020 jeweils von 19-21 Uhr teil. Der Nationaltrainer Markus Kläusler freute sich über das Interesse und die positiven Rückmeldungen.




facebooktwitterprint